KNUFFI'S HOMEPAGE
































Anderteralpen-Höhenweg

Blick von dem geröllbett bei der Talschlußhütte auf den Anderteralpkar - dies war die Aufstiegsroute

Blick während des Aufstieges zu dem Einserkofel (links) und der Dreizinnenhütte (recht-mitte)

Die Rotwandwiesen waren das Ziel dieser Wanderung

Die letzte Wanderung in diesem urlaub sollte uns heute zu den Rotwandwiesen führen. Eine mittelschwere Wanderung, der Aufstieg ist zwar ganz schön steil, aber ohne besondere Probleme.
Ausgangspunkt ist die Talstation der Rotwandwiesenbahn in bad Moos, 1339. Wir überqueren die Straße und folgen nach links dem Wanderweg 102 / 103 in Richtung Fischleinbodenhütte, 1454 m, welche wir nach rund 20 Minuten erreichen. Von der Hütte auf breiter Fahrpiste geht es dann in 20 Minuten zur Talschlusshütte auf 1526 m. Hier verlassen wir den Weg und biegen kurz vor der Hütte nach links ab  (Weg 122). Zuerst überqueren wir ein breites Geröllbett und an der anderen Seite beginnt der Aufstieg. Nun geht es das Anderteralpkar hinauf. Der Weg führt steil durch Latschen aufwärts und überwindet in vielen kehren an Höhe, ist aber sehr gut ausgebaut, unterwegs laden sogar Bänke zur rast ein. Und eine kleine Pause sollte man sich zwischendurch mal gönnen, denn der Ausblick ist überwältigend. Beherrschend ist der Einserkofel direkt vor uns, nach links geht das Bachnertal ab, wir sehen zehner, Elfer und Zwölferkofel.  Nach rechts steigt das Tal an zur Drei-Zinnen-Hütte mit Drei Zinnen und Patternkofel, welche auch gut sichtbar sind. Auf der gegenüberliegenden Seite des Fischleintals ist dann natürlich die Dreischusterspitze zu sehen. Nach ut 1 ¼ Stunde ist dann der Großteil des Aufstieges überwunden und wir kommen zu einer Wegabzweigung, hier nicht mehr aufwärts, sondern nach links ab (Weg Nr. 124) in gemütlicher Hangwanderung leicht abwärts unter den Wänden der Rotwandköpfe entlang. Sehr schöne Ausblicke auf Fischleintal und Einserkofel dabei. Wir überqueren einige Kare und erreichen schließlich die Baumgrenze und treffen auf eine Wegverzweigung. Dort nach rechts (links Abstieg zur Fischleinbodenhütte) Jetzt geht es ein Stückchen aufwärts und wir kommen schließlich nach 1 ¼ Stunde bequemer Wanderung zu den Rotwandwiesen mit der Rotwandwiesenhütte, 1924 m. Von der Hütte in mitten der idyllischen Rotwandwiesen haben wir schöne Aussichten über die Wiesen und die Rotwand. Die Rückfahrt erfolgt dann mit der Rotwandwiesenbahn, welche rund 5 Minuten von der Hütte entfernt liegt (bei einem Rentiergehege – typisch für diese Alpenregion !!).

Ausgangspunkt Parkplatz bei Bad Moos an der Talstation der Rotwandseilbahn
Dauer
ca. 3 1/2 Stunden
Anforderungen mittelschwere Wanderung, sehr steiler und langer Anstieg
Wegmarkierung Wegmarkierung 101 /102 bis Talschlußhütte, Weg 122 bis Anderteralpkar, Weg 124 bis Rotwandwiesenhütte
Höhenunterschiede
Bad Moos 1362 m
Fischleinbodenhütte 1454 m
Talschlußhütte 1526 m
Anderteralpkar 1956 m
Einkehrmöglichkeiten



Besonderheiten Z
Fragen - Hinweise - Kritik Wandertipps



Impressum